Spuren und Nutzungstypen

Aus geologix LogoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Zweck und Funktion

Im Modul Base können auf bestehenden Achssegmenten einzelne Spuren erfasst und und diesen Nutzungstypen zugewiesen werden. Die Spurobjekte bilden die Grundlage für sämtliche Analysen über einzelne Spuren, Nutzungstypen oder Flächen. Über die Kombination von Spur, Nutzung und Breite kann die konkrete Situation des Strassenraums exakt abgebildet werden. Das Spurbild wird im Spurpanel oder über die Einfärbung der Nutzung auch in der Karte angezeigt. Die lineare Referenzierung der Spuren und Nutzungstypen ermöglicht eine schnelle Anpassung an Veränderungen der Realität.


Erfassung und Attribute

Spuren werden wie herkömmliche Objekte über Start- und Enddistanz auf der Achse erfasst. Die entsprechenden Funktionen finden sich

Die erfassten Spuren werden in der Objektliste unterhalb des zugehörigen Segments aufgelistet.

Spuren objektliste.png


Neben der Startdistanz auf der Achse und der Spurlänge werden in der Objektliste auch Spurnummer und Nutzungtyp der Spur angezeigt. Die Spurnummer definiert auf welcher Seite der digitalisierten Achse und in welcher Reihenfolge die Spuren liegen. Die Eingabe beider Attribute erfolgt im Detailbereich, dabei gilt es Folgendes zu beachten:


Spurnummer

  • Die Spur 0 liegt genau auf der Achslinie. Sie wird dann verwendet, wenn ein vereinfachtes, nicht richtungsgetrenntes Modell der Fahrbahn angewendet wird oder wenn beispielsweise ein Mittelstreifen oder eine Mittelinsel modelliert werden sollen.
  • Positive Zahlen werden den Spuren zugewiesen, welche in Achsrichtung gesehen rechts der Achslinie liegen. Beginnend bei 1 wird hochgezählt, wobei diejenige Spur mit der höchsten Zahl am weitesten von der Achslinie entfernt zu liegen kommt. Lücken in der Nummerierung werden bei der Darstellung des Spurbildes in der Karte automatisch geschlossen, wie das Beispiel unten zeigt. Im Spurpanel folgt die Darstellung strikt der Nummerierung.
  • Negative Zahlen werden Spuren zugewiesen, welche in Achsrichtung gesehen links der Achslinie liegen, meistens beginnend bei -1. Bei negativen Spurnummern entspricht die Richtung des Objektes der Achsrichtung und läuft der Fahrtrichtung entgegen.


Nutzungstyp

  • Der Nutzungstyp definiert die Art der Nutzung der Spur. Welche Nutzungstypen zur Auswahl stehen, wird im entsprechenden Textkatalog definiert. Welche Nutzungen grundsätzlich als Spur erfasst werden sollen, liegt im Ermessen des Logo-Kunden. Das Beispiel unten zeigt eine sehr detaillierte und umfassende Anwendung der Spuren und Nutzungstypen.


Spuren nutzung.png


  • Die Spuren und ihre Nutzungstypen können in der Karte über eine Einfärbung dargestellt werden. Dazu wählt man als Einfärbung den Eintrag Base > Nutzung und setzt den Haken bei Achs-/Spurflächen zeichnen.
  • Die Spuren bzw. ihre Nutzung dienen als Grundlage für verschiedene Operationen in Logo. Es ist möglich, für einzelne Nutzungstypen festzulegen, ob sie bei bestimmten Operationen berücksichtigt werden oder nicht. Dies wird im Textkatalog vorgenommen.


Nutzung zuweisung.png


Im Textkatalog können unter Base > Nutzungstypen für jeden Eintrag die Kontrollfelder im Bereich rechts unten selektiert werden.


Zuweisung Tf Faktor erlaubt

legt fest, ob für Spuren mit diesem Nutzungstypen ein Tf-Faktor eingegeben werden kann (siehe unten).

Nutzung gehört zu Fahrbahn

legt fest, ob Spuren dieses Nutzungstypen bei Aggregationen über "Fahrbahn" (z.B. I1-Wert) berücksichtigt werden oder nicht.

Bei Prognoseberechnung I1 und Zustandswert verwenden

legt fest, ob Spuren dieses Nutzungstypen bei der Berechnung von Prognosewerten für I1 und Zustandswerte berücksichtigt werden oder nicht. In erster Linie können so Spuren, für die zwar Zustandswerte aber keine Prognosemodelle vorliegen (z.B. Parkplätze oder Gehsteige), ausgeschlossen werden.

Bei Berechnung Entwässerungsfläche verwenden

legt fest, ob eine Spur dieses Nutzungstypen bei der Berechnung der Entässerungsfläche berückichtigt wird oder nicht.

Für Auswahl bei "PMS Objekte aus Fläche/Route" verwenden

legt fest, ob bei Anwendung der Funktionen Neue Objekte für Fläche und Neue Objekte entlang Route im Modul PMS für Spuren dieses Nutzungstypen Objekte erstellt werden oder nicht. So können beispielsweise Gehsteige von der Bildung von Sanierungsobjekten ausgeschlossen werden.

Für Auswahl bei "PRM Objekte aus Fläche/Route" verwenden

siehe oben; selbe Funktionsweise für das Modul PRM


Faktor für Tf-Berechnung

  • Der Tf-Faktor (Tragfähigkeitsfaktor) gibt an, zu welchen Anteil die Verkehrsbelastung eine einzelne Spur belastet. Entspricht der vorhandene Wert der Verkehrsbelastung einer einzigen Spur, ist der Tf-Faktor 1. In den meisten Fällen liegt die Verkehrsbelastung für eine Strasse vor und wird über den Tf-Faktor auf einzelne Spuren verteilt (beispielsweise 0.5 bei 2 Spuren, 0.25 bei 4 Spuren).


Siehe auch

Spurpanel