Unterhaltsobjekte

Aus geologix LogoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Article en français


Wofür sich dieses Datenthema eignet

  • Erfassung (im Sinne einer Inventarisierung bzw. Bestandesaufnahme) von Objekten des betrieblichen Unterhalts im Strassenraum sowie deren Verwaltung.
  • Basierend auf den hier verwalteten Unterhaltsobjekten erlaubt das Modul Unterhalt die Zuweisung von Unterhaltstätigkeiten (so genannten Massnahmen).
  • Wird in den entsprechenden Datenthemen (z. B. Fahrzeugrückhaltesysteme oder Zäune, Tore und Barrieren oder Modulen (z. B. Kunstbauten oder Signalisation) für ein Objekt die Option "Als Unterhaltsobjekt verwenden" aktiviert, wird dieses Objekt automatisch ins Datenthema Unterhaltsobjekte übernommen. Dies erlaubt das Zusammenführen sehr unterschiedlicher Objekttypen in einem einzigen Datenthema und dort die zentrale Verwaltung unterhaltsspezifischer Informationen.

Spezifische Funktionen in der Toolbar Details Thema

Article en français

Über die Funktion Daten Inventarobjekt aus Zusatzthema lesen können die Attribute zum Inventarobjekt per Mausklick direkt übernommen werden, sofern Inventarobjekte als Zusatzthema angehängt sind. Wird die Funktion selektiert, erscheint anstelle des Mauszeigers ein Fadenkreuz, mit dem nun das entsprechende Inventarobjekt angewählt werden kann.

Übersicht aller datenthemenspezifischen Funktionen in der Toolbar Details Thema

Spezifische Funktionen in der Toolbar Zusatzgeometrie

Article en français

Die Funktion Mengengerüst in Ausmass übernehmen ermöglicht das Kopieren der Werte aus der Attributgruppe "Mengengerüst" in die Attributgruppe "Ausmass".


Wichtig: Bereits vorhandene Werte in der Attributgruppe "Ausmass" werden durch diese Funktion nicht überschrieben. Dadurch werden manuelle Eingaben vor einem versehentlichen Überschreiben geschützt. Möchte man sämtliche Werte aus der Attributgruppe "Mengengerüst" übernehmen, obwohl bereits Werte in "Ausmass" vorhanden sind, muss man Letzere also vorgängig löschen.

Attribute im Detailbereich > Reiter Daten

Sämtliche Attributwerte sind bei mir in grauer Schrift dargestellt und lassen sich nicht ändern; woran liegt das?

Wozu dienen die anderen Reiter (Dateien, Pendenzen, Bemerkungen)?



Basisdaten Objekt

Code

Textfeld für die fakultative Angabe eines Codes zur Identifizierung des Unterhaltsobjekts. Im Seitenpanel kann dieser als Objektlabel (Beschriftung) in der Karte eingeblendet werden.
Dieser Code ist weder zwingend notwendig, noch muss er eindeutig sein. Er kann z. B. dazu verwendet werden, mit dem Code beschriftete Objekte auf Kartenausdrucken mit Tabellen in Beziehung zu setzen oder um die Objekte mit einem Fremdsystem zu referenzieren.

Objekttyp

Eingabe des Objekttyps (z.B. befestigter Mittelstreifen, Leitplanke, Flächenpflanzung); Auswahlliste.
Die Auswahl eines Objekttyps ist zwingend, wobei jedes Objekt nur einen einzigen Objekttyp haben kann. Wird kein Objekttyp eingegeben, ist das entsprechende Objekt nur sichtbar, wenn im Seitenpanel kein Filter für den Objekttyp gesetzt wird bzw. wenn sämtliche Objekttypen aktiviert sind.
Wichtiger Hinweis
Vorsicht ist geboten bei der Änderung des Objekttyps von Unterhaltsobjekten, welchen im Modul Unterhalt bereits Massnahmen zugewiesen wurden, d. h. wenn im Reiter Unterhalt Unterhaltsaufträge aufgeführt sind. In diesem Fall ist zu überprüfen, ob für den neuen Objekttyp dieselben Unterhaltstätigkeiten anwendbar sind wie für den ursprünglichen. Dies lässt sich im Reiter Tätigkeiten einfach überprüfen.
Ist dies nicht der Fall, empfiehlt es sich, das entsprechende Unterhaltsobjekt zu duplizieren, das Ursprungsobjekt auf den Status "Aufgehoben" (ab Version 11.5 verfügbar) zu setzen und die Kopie davon mit dem neuen Objekttyp zu versehen. Da beim Duplizieren die Referenzen auf Unterhalts-Massnahmen nicht kopiert werden, können diese dem neuen Objekt nun bei Bedarf zugewiesen werden, ohne dass die bestehenden Massnahmen des Ursprungsobjekts gelöscht werden müssen.

Bezeichnung

Textfeld für die fakultative Erfassung eines Objektnamens oder einer Objektbezeichnung, welche(r) das Objekt näher beschreibt oder für eine bessere Identifizierung dienlich ist.

Lage

Textfeld für die (zusätzliche) Eingabe von Informationen zur räumlichen Lage des Unterhaltsobjekts. Zu vermeiden ist die Erfassung von Angaben, die sich bereits aus der Lage der Zusatzgeometrie, der Achsreferenz des Objekts und/oder anderen Attributen ergeben wie z. B. Achsbezeichnung, Böschungslage oder Gemeinde.

Neigungsklasse

Angabe zur Hang- bzw. Böschungsneigung von Unterhaltsobjekten abseits der Strasse mit Linien- oder Flächen-Zusatzgeometrie durch Auswahl einer Neigungsklasse.
In der Karte (z. B. anhand von Orthofotos) digitalisierte Geometrien sind stets 2D-Geometrien, d. h. ihnen fehlt die Höhenkomponente (Projektion einer 3D-Geometrie in die XY-Ebene). Die ausmassbezogene Differenz zwischen modellhafter 2D- und (realitätsnaher) 3D-Geometrie fällt umso grösser aus, je stärker diese Geometrie geneigt ist bzw. je grösser die effektiven Höhenunterschiede innerhalb dieser Geometrie sind.
Um diese Differenz zu kompensieren und somit ein realitätsnahes Flächen- bzw. Linienausmass zu erhalten, ist jeder Neigungsklasse ein Faktor hinterlegt, mit welchem die Ausmasse der 2D-Zusatzgeometrien multipliziert werden. Das Resultat dieser Multiplikation wird in den entsprechenden Attributen in der Attributgruppe Mengengerüst angezeigt.
Hinweis: Für Objekte, deren Geometrie aus 3D-Videos digitalisiert wurden, darf entsprechend keine Neigungsklasse erfasst werden, da das Flächenausmass ansonsten zu gross wird.

Böschung

Auswahlfeld zur Angabe, ob die Böschung von der Strasse aus gesehen aufwärts oder abwärts führt, falls sich das Unterhaltsobjekt in Böschungslage befindet. Falls eine Neigungsklasse gewählt wurde, ist die Angabe dieser relativen Ausrichtung der Böschung in vielen Fällen sinnvoll und kann für den betrieblichen Unterhalt von Interesse sein. Falls sich das Objekt nicht in Böschungslage befindet, sollte diese Feld leer gelassen werden.

Aufwandfaktor

Dieses Auswahlfeld dient der Erfassung einer Aufwandklassifizierung und damit der Einschätzung des für den betrieblichen Unterhalt notwendigen Aufwands unter Berücksichtigung erschwerender Bedingungen. Sind in Bezug auf den betrieblichen Unterhalt keine Zusatzaufwände zu erwarten, sollte hier die Option "1 normal" gewählt werden.
Hinweis: Der gewählte Aufwandfaktor gilt für alle im Modul Unterhalt erfassten Massnahmen für das entsprechende Unterhaltsobjekt unabhängig ihrer Tätigkeit.

Erschwernisse

Auswahlfeld zur Angabe, welche Erschwernisse bei Arbeiten des betrieblichen Unterhalts berücksichtigt werden müssen (z.B. Spursperrung, Nachtarbeit).
Hinweis: Die gewählten Erschwernisse gelten für alle im Modul Unterhalt erfassten Massnahmen für das entsprechende Unterhaltsobjekt unabhängig ihrer Tätigkeit.

Standstreifen vorhanden (veraltet?)

Kontrollfeld zur Angabe, ob im Bereich des entsprechenden Unterhaltsobjekts ein Stand- bzw. Pannenstreifen vorhanden ist. Erstreckt sich das Objekt über grössere Distanzen (z. B. Rasenfläche entlang Fahrbahn) ist zu prüfen, ob diese Angabe für die gesamte Ausdehnung des Objekts korrekt ist.

Eigentümer

Auswahl des Eigentümers der Unterhaltsobjekts bzw. (je nach Objekttyp) des Grundeigentümers.

Zuständig Unterhalt

Auswahl der zutreffenden Unterhaltszuständigkeit.

Vereinbarung

Angabe, ob eine Unterhaltsvereinbarung zwischen Eigentümer oder Unterhaltszuständigem und Unterhaltsausführendem besteht und ob ein entsprechendes Dokument angehängt ist. Auswahl aus vordefinierten Optionen.

Status

Auswahl Status (aktiv/inaktiv/aufgehoben) des Unterhaltsobjekts. Mittels Objektfilter im Seitenpanel lassen sich Unterhaltsobjekte statusabhängig ein- oder ausblenden.
Vorsicht: Für Unterhaltsobjekte mit Status "inaktiv" lassen sich im Modul Unterhalt keine Massnahmen erstellen. Unterhaltsobjekte, welche im Modul Unterhalt referenziert sind, können nicht gelöscht werden. Stattdessen kann hier der Status auf "aufgehoben" gesetzt werden.


Metadaten

Datenquelle

Auswahl der Erfassungsrundlage des Unterhaltsobjekts (z.B. Luftbild, Plan XY, Video); Auswahl aus frei definierbarem Textkatalog.
Falls mehrere Grundlagen verwendet wurden ist jene anzugeben, welche primär verwendet wurde bzw. jene, welche für das entsprechende Objekt geeigneter und aktueller war.

Jahr der Datenquelle

Eingabe des Erstellungs- bzw. Aktualisierungsjahrs (4 Ziffern, kein vollständiges Datum) der verwendeten Datenquelle.

Verifizierung Existenz

Angabe, ob eine Überprüfung der Existenz des entsprechenden Unterhaltsobjekts stattgefunden hat. Dies ist entweder mit Hilfe einer adäquaten zweiten Grundlage oder einer Begehung vor Ort möglich.
Dieses Attribut ist besonders bei Datenerhebungen anhand von fehlerhaften, eher ungeeigneten oder veralteten Grundlagen hilfreich: Unterhaltsobjekte können in solchen Grundlagen zwar abgebildet, in der Realität aber nicht (mehr) vorhanden sein, da sie z. B. nie realisiert, in der Zwischenzeit geändert oder entfernt wurden.

Verifizierung Lage/Position

Angabe, ob eine Überprüfung der räumlichen Position (und abhängig vom Objekttyp Ausdehnung bzw. Lage) stattgefunden hat. Das Vorgehen zur Verifizierung sowie die Begründung zur Erfassung dieses Attributs entsprechen jenen des Attributs "Verifizierung Existenz".

Mengengerüst

In der Attributgruppe "Mengengerüst" werden die Masse der zum Unterhaltsobjekt erfassten Zusatzgeometrie angezeigt. Fehlt diese oder wurde bloss eine Punktgeometrie erfasst, bleiben sämtliche Felder in dieser Gruppe leer. Bei Liniengeometrien wird nur deren Länge angezeigt. Sämtliche Felder dieser Gruppe werden von Logo automatisch abgefüllt und sind nicht direkt editierbar.Falls eine entsprechende Neigungsklasse gewählt wurde, werden hier die mit dem dazugehörigen Faktor multiplizierten Werte angegeben.


Fläche [m2]

Nur für Flächen- bzw. Polygon-Zusatzgeometrien. Fläche der Zusatzgeometrie des Unterhaltsobjektes in Quadratmetern.

Länge aus Fläche [m]

Nur für Flächen- bzw. Polygon-Zusatzgeometrien. Entspricht der Länge der Objektprojektion auf die Achse (auf welches das Objekt referenziert wurde) oder - falls diese grösser ist - dem Abstand zwischen den beiden Punkten des Polygons, welche am weitesten voneinander entfernt liegen.

Breite aus Fläche [m]

Nur für Flächen- bzw. Polygon-Zusatzgeometrien. Entspricht der Division von der Fläche durch die oben beschriebene Länge aus Fläche.

Länge [m]

Nur für Liniengeometrien. Entspricht der Länge der Linien-Zusatzgeometrie (nicht derjenigen der Objektrepräsentation auf der Achse (Achsprojektion)).

Ausmass

Die Attributgruppe "Ausmass" ist aufgrund der Tatsache entstanden, dass die effektiven Ausmasse (vor allem von Flächenobjekten) in der Realität teilweise massgeblich von denjenigen abweichen, welchen sich aus der zum Objekt digitalisierten Geometrie ergeben. Dies ist regelmässig z. B. bei Grünflächen auf coupiertem, unruhigem Gelände der Fall oder wenn für die Digitalisierung der Geometrie von Unterhaltsobjekten veraltete oder wenig präzise Grundlagen zur Verfügung standen. Aus diesem Grund lassen sich sämtliche Felder dieser Gruppe durch den Benutzer direkt editieren. Bei Bedarf können mittels der Funktion Mengengerüst in Ausmass übernehmen aber auch die Werte aus der Gruppe "Mengengerüst" übernommen werden. Wird ein Unterhaltsobjekt neu erstellt oder ein Bestehendes verschnitten, bleiben alle Felder der Gruppe "Ausmass" per default leer. Es ist Aufgabe des Erfassers, die entsprechenden Felder zu erfassen.

Wichtig: Für die Berechnung der Kosten von Standardtätigkeiten im Reiter Unterhalt und von Massnahmen und Aufträgen im Modul Unterhalt werden stets die Angaben der Gruppe "Ausmass" verwendet, nicht diejenigen der Gruppe "Mengengerüst". Bleiben die massgebenden Felder in "Ausmass" also leer, werden auch keine Ausmasse und Kosten für Tätigkeiten und Massnahmen gerechnet!


Fläche [m2]

Flächenmass des Unterhaltsobjekts in Quadratmetern. In der Regel nur bei Objekten mit Flächen-Zusatzgeometrie auszufüllen. Ausnahmen von dieser Regel sind z. B. Lärmschutzwände und vertikale Schutznetze, die in der Karte zwar als Linienobjekt erfasst werden, in der Realität jedoch eine (vertikal ausgerichtete) Fläche besitzen, die sich aus der Multiplikation von Länge und Höhe ergibt.

Länge [m]

Länge des Unterhaltsobjekts in Metern. Bei Objekten mit Linien-Zusatzgeometrie ergibt sich diese in der Regel aus der Geometrie. Doch auch bei vielen Flächenobjekten ist die Erfassung einer Länge sinnvoll, da einige Unterhaltstätigkeiten von flächigen Objekten nach Länge (entlang der Fahrbahn) abgerechnet werden.

Breite [m]

Breite des Unterhaltsobjekts in Metern. I. d. R. nur für Objekte mit Flächengeometrie.

Höhe [m]

Höhe des Unterhaltsobjekts. Wird für einige wenige Objekttypen mit Liniengeometrie erfasst und dient zusammen mit der Länge der Flächenberechnung derselben.

Stückzahl

Die Stückzahl beträgt als Standard 1 und weicht nur in wenigen Fällen und für bestimmte Objekttypen (z. B. WCs oder Duschen in Servicegebäuden) davon ab. Die Erfassung dieses Attributs ist für zahlreiche Objekttypen notwendig, da etliche Unterhaltstätigkeiten pro Stück abgerechnet werden. Es empfiehlt sich also, die Stückzahl 1 für sämtliche Objekttypen zu erfassen bzw. stehen zu lassen, ausser es ist für ein bestimmtes Unterhaltsobjekt die Angabe einer Mehrzahl von Ausprägungen notwendig (siehe vorgängiges Beispiel).

Inventarobjekt

In dieser Attributgruppe wird die Zugehörigkeit (Referenzierung) zu einem Nationalstrassen-Inventarobjekt festgelegt bzw. angezeigt. Definition, Klassifikation, Nummerierung und alle weiteren Informationen zu Inventarobjekten sind der Richtlinie "Inventarobjekte - Definition der Inventarobjekte der Nationalstrassen" zu entnehmen (Publikation ASTRA 1B001, Bundesamt für Strassen ASTRA, kostenloser PDF-Download: http://www.admin.astra.ch).

Theoretisch lässt sich jedes Unterhaltsobjekt (genau) einem Inventarobjekt zuweisen. Mehrfachzuweisungen sind nicht möglich.

Statt die nachfolgend aufgeführten Felder manuell zu erfassen (was bei Bedarf problemlos möglich ist), empfiehlt es sich, die Funktion Inventarobjekt aus Zusatzthema zu verwenden.


Code 1

Komplette 11-stellige Nummer des Inventarobjekts.

Code 2

Identifizierung des Objekts, letzte 5 Stellen der Inventarobjektnummer (Code 1). Setzt sich aus Objektgruppe und Zusatznummer zusammen.

Bezeichnung

Bezeichnung des Inventarobjekts.

Anteil [%]

Anteil der Unterhaltskosten, die vom ASTRA zu übernehmen sind. Beträgt für die meisten Inventarobjekte 100%.

Referenziertes Objekt

Wichtiger Hinweis

Die Attributgruppe "Referenziertes Objekt" wird nur angezeigt, wenn das betreffende Objekt in einem anderen Datenthema oder Modul erstellt, dort als Unterhaltsobjekt markiert und dadurch ins Datenthema "Unterhaltsobjekte" übernommen worden ist. Solche Objekte sind in diesem Datenthema auch daran zu erkennen, dass für sie

Sämtliche Attribute in dieser Attributgruppe sind nicht editierbar.


Ursprung, Modul oder Datenthema (variable Attributbezeichnung)

Die Attributbezeichnung gibt selbst das Ursprungsdatenthema oder -modul des Unterhaltsobjekts an und ist deshalb variabel. Daneben steht ein Link zum Originalobjekt zur Verfügung. Ein Klick auf denselben wechselt das Modul bzw. Datenthema und zeigt dort das Originalobjekt an. Zurück zum Unterhaltsobjekt gelangt man über den Button Letztes Objekt.

Attrbibute Originalobjekt (variable Attributbezeichnungen)

Die restlichen Attribute in dieser Attributgruppe liefern, abhängig vom Ursprungsmodul bzw. -datenthema diverse Angaben zum Objekt. Stammt das Objekt beispielsweise ursprünglich aus dem Modul Signalisation, werden hier Standort- und Signalnummer sowie Signaltyp angezeigt.


Reiter Tätigkeiten

Falls für den Objekttyp des aktuell selektierten Unterhaltsobjekts im entsprechenden Katalog (Modul Base) Standardtätigkeiten erfasst sind, werden diese Tätigkeiten im gleichnamigen Reiter automatisch aufgelistet. Neben der Tätigkeitsnummer und -bezeichnung werden die für die Tätigkeit massgebende Menge, deren Einheit, die sich daraus ergebenden Kosten sowie das Unterhaltsintervall angegeben.

Die Anzahl der im Reiter aufgeführten Tätigkeiten wird in einer eckigen Klammer direkt hinter dem Reitertitel angezeigt.

Die Tätigkeitseinträge in diesem Reiter sind weder editierbar noch mit sonstigen Funktionen versehen, sondern dienen allein der Information.


Reiter Unterhalt


Im Reiter "Unterhalt" werden sämtliche Massnahmen aufgeführt, welche im Modul Unterhalt für das aktuell selektierte Unterhaltsobjekt erstellt wurden. Für jede Massnahme werden Nummer, Menge, Ausführungsstatus und (falls bereit ausgeführt) -datum angezeigt.

Jede Massnahme kann per Klick auf den blauen Link direkt im Modul Unterhalt geöffnet werden. Die Anzahl der im Reiter aufgeführten Massnahmen wird in einer eckigen Klammer hinter dem Reitertitel angezeigt.

Weiteres

  • Datenmodell: gebiets- oder achsbasiertes Datenthema
  • Zusatzgeometrien: ja
  • interne Schnittstellen:
    • Datenthema Zäune, Tore, Barrieren: Objekte können als Unterhaltsobjekte referenziert und ins Datenthema Unterhaltsobjekte kopiert werden.
    • Datenthema Fahrzeugrückhaltesysteme: dito
    • Datenthema Markierungen: dito
    • Modul Beleuchtung: dito
    • Modul Drain: dito
    • Modul Kunstbauten: dito
    • Modul Signalisation: dito
    • Modul Unterhalt: Objekte aus dem Datenthema Unterhaltsobjekte können im Modul Unterhalt zu Unterhaltsaufträgen zusammengefasst werden.


Siehe auch

Modul Unterhalt